Ein Medikament zur Behandlung von Prostatitis Flachs chen

Prostatabeschwerden // Prostata, Prostatakrankheiten, Harndrang,

Behandlung von Prostatitis bei Männern Volksmedizin

Prostatakrebs ist nach wie ein Medikament zur Behandlung von Prostatitis Flachs chen die zweithäufigste Krebstodesursache bei Männern, allein im Jahr wurden mehr als In diesem Artikel werden acht klinisch unterstützte Eingriffe mit herausragenden Sicherheitsdaten zum Schutz der Prostatagesundheit dargestellt.

Prostata profitiert von den natürlichen Inhaltsstoffe in Sägepalme auf verschiedene Weise. In einer Zusammenfassung von 18 klinischen Studien, an denen 2. Tatsächlich wurden mit dem Sägepalmextrakt nur wenige Nebenwirkungen bestätigt. Es hat sich gezeigt, dass der Komplex pflanzlicher Chemikalien Phytosterole in der Sägepalme Beere eine unterdrückende Wirkung auf Prostatakrebszellen ausübt.

Der hohe Beta-Sitosterol -Gehalt von Palmetto - zusammen mit anderen Bestandteilen seines Phytosterol-Komplexes - die Prolateration von Prostatakrebszellen hemmt, indem das Zellwachstum selektiv angehalten und der programmierte Zelltod Apoptose induziert wird. Die in Sägepalme enthaltenen Carotinoide ein Medikament zur Behandlung von Prostatitis Flachs chen auch zusammen mit diesem Phytosterol-Komplex, um Krebszellmembranen zu bekämpfen und das Tumorwachstum zu verlangsamen.

Brennesselwurzelextrakt kann auch Prostatakrebs bekämpfen und die Proliferation von Krebszellen reduzieren, ohne das normale Gewebe zu beeinträchtigen. Die harten chemischen Prozesse und Niederdrucktechniken, die häufig verwendet werden, um die bioaktiven Inhaltsstoffe der Sägepalme zu extrahieren, wirken ein Medikament zur Behandlung von Prostatitis Flachs chen auf sie.

Das Ergebnis ist ein carotinoidreicher Extrakt, der die Zusammensetzung reifer Sägepalmenbeeren im Vergleich zu typischen Sägepalmenextrakten am besten widerspiegelt. Carotinoide haben Schutzwirkungen gegen verschiedene Prostatastörungen gezeigt. Die Beweise für ihre vorbeugende Wirkung gegen Prostatakrebs sind ebenfalls überzeugend. Lebensmittel, die reich an pflanzlichen Lignanen sind, sind mit einem geringeren Risiko für Prostatakrebs assoziiert.

Die Forschung zeigt weiter, dass Boswellia besonders wirksam bei der Kontrolle der Proliferation von Prostatakrebszellen ist. Inhibitoren von 5-LOX induzieren Apoptose in Prostatakrebszellen durch die treffend benannten "Todesrezeptoren", die Krebszelltod auslösen. Pygeum-Extrakte scheinen auch die sexuelle Dysfunktion auszugleichen, die häufig mit BPH einhergeht, und zu einer allgemeinen Verbesserung der Lebensqualität zu führen.

In jüngster Zeit sind zahlreiche Studien bekannt geworden, die das Potenzial von Pygeum zur Bekämpfung von Prostatakrebs aufzeigen. Pygeum-Extrakte blockieren die männlichen Hormon Androgen -Rezeptoren, die Prostatakrebszellen gedeihen müssen. Dies ist eine häufige Erkrankung, für die keine standardisierte Behandlung existiert. Hochgereinigte Sägepalmextrakte begünstigen die Prostatadrüse, indem sie die DHT-Produktion blockieren und das Prostatazellwachstum regulieren. Neue Beweise deuten darauf hin, dass diese gleichen hormonellen Effekte den Haarausfall bei Männern mit häufig kahl werdendem männlichen Muster blockieren und sogar teilweise aufheben!

Die Ursachen für Haarausfall bei Männern sind komplex. Sägepalme hat eine signifikante Reduktion von Entzündungsmarkern gezeigt. Mehrere Studien haben gezeigt, dass eine höhere Lycopinaufnahme mit einem verringerten Krebsrisiko einhergeht. Es greift in das interne Sexualhormon-regulierte Signal zwischen Krebszellen ein, um ein koordiniertes Wachstum zu verhindern.

Im Gegensatz zu den vielfältigen Vorteilen von Naturstoffen, wirken verschreibungspflichtige Prostata-Medikamente durch enge, auf Einzelziele ausgerichtete Wirkmechanismen - mit einer erheblichen Anzahl von Nebenwirkungen.

Diese Medikamente fallen in zwei Hauptkategorien. Sägepalmenextrakte wirken nach demselben Mechanismus wie viele andere - ohne die Nebenwirkungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten. I hre Wirksamkeit war jedoch bis dato im besten Fall unsicher oder bescheiden. Ein typischer medizinischer Mainstream-Ansatz bei Nebenwirkungen eines Arzneimittels ist das Hinzufügen eines weiteren Arzneimittels in der Regel Arzneimittel der folgenden Kategorie.

Alpha-adrenerge Blocker. Ihre sexuellen Nebenwirkungen sind etwas weniger ausgeprägt als die der 5-Alpha-Reduktase-Blocker, mit Ausnahme ihrer Auswirkungen auf die Ejakulation. Ärzte, die beide Kategorien von Medikamenten verschreiben, erkennen im Allgemeinen die Bedeutung der sexuellen Nebenwirkungen, die diese Medikamente häufig begleiten.

Den Patienten wird empfohlen, bei der Auswahl der Behandlung die sexuelle Dimension zu berücksichtigen. Diese altersbedingten Veränderungen sind keineswegs unvermeidlich.

Durch eine Kombination aus direktem Einfluss auf Prostatagewebe ein Medikament zur Behandlung von Prostatitis Flachs chen einer starken Modulation der Genexpression wirken diese Verbindungen durch synergistische und komplementäre Wirkmechanismen, die BPH und Prostatakrebs an mehreren Fronten angreifen. Im Vergleich zu Single-Target-Medikamenten, die nur teilweise entlastet sind und unerwünschte Nebenwirkungen habenbieten diese natürlichen Eingriffe alternden Männern eine sichere, kostengünstige Alternative - für die lebenslange Prostata-Gesundheit.

Mit Genehmigung von Life Extension verwendetes Material. Alle Rechte vorbehalten. Baazeem A, Elhilali MM. Surgical management of benign prostatic hyperplasia: current evidence. Nat Clin Pract Urol. Vahlensieck W, Jr. With alpha blockers, finasteride and nettle root against benign prostatic hyperplasia. Which patients are helped by conservative therapy? MMW Fortschr Med.

Roumeguere T, Zouaoui Boudjeltia K, et al. Is there a rationale for the chronic use of phosphodiesterase-5 inhibitors for lower urinary tract symptoms secondary to benign prostatic hyperplasia?

BJU Int. Ejaculatory dysfunction and its association with lower urinary ein Medikament zur Behandlung von Prostatitis Flachs chen symptoms of benign prostatic hyperplasia and BPH treatment. Chemoprevention of prostate cancer: what can be recommended to patients? Curr Urol Rep. Hizli F, Uygur MC. A prospective study of the efficacy of Serenoa repens, tamsulosin, and Serenoa repens plus tamsulosin treatment for patients with benign prostate hyperplasia. Int Urol Nephrol. Pharmacologically relevant receptor binding characteristics and 5alpha-reductase inhibitory activity of free Fatty acids contained in saw palmetto extract.

Biol Pharm Bull. Lipido-sterolic extract of Serenoa repens LSESr, Permixon treatment affects human prostate cancer cell membrane organization. J Cell Physiol. Biochem Biophys Res Commun. Gerber GS. Saw palmetto for the treatment of men with lower urinary tract symptoms. J Urol. Comhaire F, Mahmoud A. Preventing diseases ein Medikament zur Behandlung von Prostatitis Flachs chen the prostate in the elderly using hormones and nutriceuticals.

Aging Male. J Steroid Biochem. Saw palmetto extracts potently and non-competitively inhibit human alpha1-adrenoceptors in vitro. Feb;38 3 Phytotherapy for benign prostatic hyperplasia. Public Health Nutr. Role of phytotherapy in men with lower urinary tract symptoms. Curr Opin Urol. Efficacy and safety of a combination of sabal and urtica extract in lower urinary tract symptoms. A randomized, double-blind study versus tamsulosin. A detailed safety assessment of a saw palmetto extract.

Complement Ther Med. Int J Oncol. Serenoa repens extract targets mitochondria and activates the intrinsic apoptotic pathway in human prostate cancer cells. Effects of dietary saw palmetto on the prostate of transgenic adenocarcinoma of the mouse prostate model TRAMP. Anderson ML. A preliminary investigation of the enzymatic inhibition of 5alpha-reduction and growth of prostatic carcinoma cell line LNCap-FGC by natural astaxanthin and Saw Palmetto lipid extract in vitro. J Herb Pharmacother. Lycopene inhibits disease progression in patients with benign prostate hyperplasia.

J Nutr. J Agric Food Chem. Gansser D, Spiteller G. Plant constituents interfering with human sex hormone-binding globulin. Evaluation of a test method and its application to Urtica dioica root extracts. Z Naturforsch C. A comprehensive review on the stinging nettle effect and efficacy profiles. Part II: urticae radix. The inhibiting effects of components of stinging nettle roots on experimentally induced prostatic hyperplasia in mice. Planta Med. Safarinejad MR. Urtica dioica for treatment of benign prostatic hyperplasia: a prospective, randomized, double-blind, placebo-controlled, crossover study.

Sokeland J. Combined sabal and urtica extract compared with finasteride in men with benign prostatic hyperplasia: analysis of prostate volume and therapeutic outcome.