Prostate Vorrichtung zur Behandlung von

Prostate problem gone in 7 days - Prostate Problem 7 Din Mein Gayab

Vesikulitis akute Symptome

Gegenstand der Erfindung ist ein Katheter, insbesondere ein Verweilkatheter, welcher sich bevorzugt zur Behandlung von Funktionsstörungen bzw. Vaporisation der Prostata, Prostate Vorrichtung zur Behandlung von Verbindung mit einer benignen Prostatahyperplasie oder in Verbindung mit oder nach einer Bestrahlungstherapie eines Prostatakarzinoms, eignet, sowie ein diesen Katheter enthaltendes Kit Kit-of-parts oder Set.

Insbesondere betrifft die vorliegende Erfindung einen Katheter, insbesondere einen Verweilkatheter, welcher sich bevorzugt zur Behandlung von Funktionsstörungen bzw. Vaporisation der Prostata, in Verbindung mit einer benignen Prostatahyperplasie oder in Verbindung mit oder nach einer Bestrahlungstherapie eines Prostatakarzinoms, eignet, sowie ein diesen Katheter enthaltendes Kit Set.

Das Prostatakarzinom stellt den häufigsten Tumor des Mannes dar. Aktuell werden in Deutschland pro Jahr ca. Durch Prostate Vorrichtung zur Behandlung von bessere Prostate Vorrichtung zur Behandlung von wird das Prostatakarzinom immer häufiger im lokalisierten Stadium diagnostiziert, so dass die Möglichkeit einer Kuration gegeben ist.

In den letzten Jahren sind verschiedene konkurrierende Therapieverfahren entwickelt worden, die zu einer veränderten Patientenpräferenz geführt haben. Aufgrund evidenzbasierter Daten konnten sich besonders radiologische Behandlungsverfahren etablieren.

Sie erzielen nachweislich eine befriedigende Kontrolle des Tumors. Prostate Vorrichtung zur Behandlung von interdisziplinären Leitlinien zur Früherkennung insbesondere der Qualität S3Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms empfehlen daher auch radiologische Therapieverfahren als primäre Behandlung des lokalisierten Prostatakarzinoms.

Aus den vorhandenen Literaturdaten lässt sich erkennen, dass der Anteil der radiotherapierten Patienten derzeit ca. In Amerika Prostate Vorrichtung zur Behandlung von dieses Therapieverfahren seit Jahren etabliert. Dort werden pro Jahr ca. Die Hauptfunktionsstörungen betreffen die Blasenfunktion. Diese Störungen sind gekennzeichnet durch eine irritative und obstruktive Symptomatik der Prostata und der Blase. Insbesondere werden die Prostata- und die Blasenschleimhaut in Mitleidenschaft gezogen.

Die Bestrahlung führt zu einer Reizung der Prostata- und Blasenschleimhaut und vermehrtem Harndrang mit einer irritativen Symptomatik. Im Ergebnis kommt es zu einer Störung der Blasenspeicherphase, welche eine erhebliche Drangsymptomatik verursacht.

Zusätzlich kann es durch ein Ödem der bestrahlten Prostata zu einer Obstruktion kommen. Irritative und obstruktive Komponenten führen zu einer Symptomatik, welche eine Pollakisurie, Nykturie, Dysurie und Restharnbildung bis zum Harnverhalt beinhaltet. Folglich sind oftmals sehr hohe Dosen der verabreichten Substanzen erforderlich, was jedoch zu unerwünschten systemischen Nebenwirkungen führen kann. Weiterhin steht bei Männern ab dem Bach, M.

Auflage, Springer-Verlag, S. Die so entstehenden klinischen Symptome kann man in irritative und obstruktive Symptome aufgliedern. Unter den Prostate Vorrichtung zur Behandlung von Symptomen subsumiert sich die Pollakisurie häufiges Miktionieren am Tagedie Drangsymptomatik Prostate Vorrichtung zur Behandlung von die Nykturie nächtliches Miktionieren.

Leyh, R. Höfner, C. Stief, U. Diese Wundfläche führt in der differenzierten Betrachtung dazu, Prostate Vorrichtung zur Behandlung von es vor allen Dingen in der Langzeitbeobachtung mindestens 30 Tage zu einer ausgeprägten irritativen Symptomatik, zu einer vorübergehenden Inkontinenz sowie zu Blasenspasmen und Dysurien kommt. Beurteilt man den Therapieerfolg einer transurethralen Resektion oder Vaporisation mit Hilfe eines Symptomen-Score, so muss darüber hinaus festgestellt werden, dass die Symptomminderung erst nach sechs Monaten ihr Optimum erreicht hat.

Die Lebensqualität der transurethral rezesierten Patienten ist also insbesondere aufgrund der irritativen Symptomatik deutlich eingeschränkt. Jedoch ist in diesem Prostate Vorrichtung zur Behandlung von lediglich eine physikalische Behandlung der Prostata mittels Kompression bzw. Druck und Wärme vorgesehen, da keine Medikamentenabgabe aus dem Katheter erfolgen kann. Zudem ist auch eine nachträgliche Zugabe des Medikaments im eingeführten Zustand des Katheters nicht mehr möglich.

Der vorliegenden Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, einen Katheter zur Behandlung von Funktionsstörungen bzw. Erkrankungen der Prostata und gegebenenfalls der Blase sowie ein diesen Katheter enthaltendes Kit Kit-of-parts bzw.

Set bereitzustellen, wobei die zuvor geschilderten, mit dem Stand der Technik verbundenen Nachteile zumindest weitgehend vermieden oder aber wenigstens abgeschwächt werden sollen. Insbesondere ist eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung die Bereitstellung eines Katheters, insbesondere eines Verweilkatheters, sowie ein diesen Katheter enthaltendes applikationsbereites Kit Kit-of-parts bzw. Insbesondere sollen unerwünschte medikamentös bedingte Nebenwirkungen, wie sie bei einer systemischen Verabreichung von Medikamenten auftreten, zumindest weitestgehend vermieden werden.

Weiterhin ist eine Aufgabe der vorliegenden Erfindung die Bereitstellung Prostate Vorrichtung zur Behandlung von Katheters, insbesondere eines Verweilkatheters, sowie ein diesen Katheter enthaltendes applikationsbereites Kit Kit-of-parts bzw. Set, wobei bevorzugt eine Eignung zur Behandlung von Funktionsstörungen bzw. Erkrankungen der Prostata und gegebenenfalls der Blase in Verbindung mit oder nach einer transurethralen Resektion bzw.

Vaporisation der Prostata, in Verbindung mit einer benignen Prostatahyperplasie oder in Verbindung mit oder nach einer Bestrahlungstherapie eines Prostatakarzinoms gegeben sein soll.

Zur Lösung des zuvor geschilderten Problems schlägt die vorliegende Erfindung somit einen Katheter, insbesondere Verweilkatheter, nach Anspruch 1 vor. Weiterer Gegenstand der vorliegenden Erfindung ist ein Kit d.

Es versteht sich von selbst, dass besondere Ausgestaltungen und Ausführungsformen, welche nur im Zusammenhang mit einem Erfindungsaspekt beschrieben sind, auch in Bezug auf die anderen Erfindungsaspekte entsprechend gelten, ohne dass dies ausdrücklich beschrieben ist.

Im Übrigen gilt, dass der Fachmann anwendungsbezogen oder einzelfallbedingt von den nachfolgend aufgeführten Zahlen- Wert- bzw.

Bereichsangaben abweichen kann, ohne dass er den Rahmen der vorliegenden Erfindung verlässt. Vaporisation der Prostata oder in Verbindung mit oder nach einer Bestrahlungstherapie eines Karzinoms der Prostata. Üblicherweise erfolgt die Abgabe des Medikaments durch die permeabel ausgebildete Wandung des Prostataballons zumindest im Wesentlichen über Diffusionsprozesse, d.

Letztendlich wird durch den befüllten Prostataballon die Harnröhre im Bereich der Prostata aufgeweitet und medikamentös beeinflusst bzw. Um eine effiziente Medikamentenabgabe zu ermöglichen, weist die permeabel ausgebildete Prostate Vorrichtung zur Behandlung von des Prostataballons im Allgemeinen eine Mehrzahl von Poren auf. Die Anzahl an Poren kann in weiten Bereichen variieren. Im Allgemeinen weist die Wandung des Prostataballons eine Porenanzahl von 1 bis 1.

Auf diese Weise wird eine optimale Wirkstoffkonzentration am Behandlungsort im Prostatabereich erzielt. Durch die Anwendung eines Lasers zur Erzeugung der Poren werden besonders scharf begrenzte Ränder erhalten. Wie der Anmelder überraschenderweise herausgefunden hat, führen alternative Methoden zur Erzeugung der Poren, insbesondere durch mechanische Bohrung, Inkorporation von Fremdkörpern und nachfolgende Verstreckung oder Prostate Vorrichtung zur Behandlung von Entfernen der Fremdkörper oder anderer Bestandteile mittels Ätzen, Lösen oder dergleichen, nicht zu den gewünschten Ergebnissen.

Ganz besonders gute Ergebnisse werden erhalten, wenn die Poren der Wandung des Prostataballons durch Laserperforation mittels eines sogenannten Ultrakurzpulslasers erzeugt werden. Im Allgemeinen werden als Ultrakurzpulslaser solche Laserstrahlquellen bezeichnet, die gepulstes Laserlicht mit Pulsdauern im Bereich Prostate Vorrichtung zur Behandlung von Pikosekunden, Femtosekunden und Attosekunden aussenden; es handelt sich im Allgemeinen um modengekoppelte Laser.

Zum anderen ergeben sich neben dieser physikalischen Behandlung durch die Medikamentenabgabe über die durchlässige Wandung des Prostataballons die zuvor beschriebenen Vorteile. Der mit einem zu verabreichenden Medikament gefüllte Prostataballon stellt damit ein Depot bzw. Im Ergebnis wird durch die vorliegende Erfindung ein transurethraler Katheter, insbesondere Verweilkatheter, zur Verfügung gestellt, welcher sich zur physikalischen wie medikamentösen lokalen bzw. Vaporisation der Prostata oder in Verbindung mit oder nach einer Bestrahlungstherapie eines Karzinoms der Prostata im Vordergrund stehen.

Durch eine gezielte Medikamentenabgabe über die permeabel ausgerüstete Wandung des Prostataballons über einen definierten Zeitraum ist eine lokale Medikamentenapplikation möglich. Die Medikamente werden dabei unmittelbar an der Therapiestelle verabreicht und nicht — im Unterschied zu einer systemischen Therapie — über den gesamten Körper verteilt.

Durch die Fokussierung der Medikamentenabgabe in Bezug auf das Zielorgan können geringe Wirkstoffmengen eingesetzt und damit Medikamentenkosten eingespart und unerwünschte systemische Nebenwirkungen vermieden werden.

Auf diese Weise wird ein effizienter wie rascher Einsatz ermöglicht, ohne dass die Gefahr von Fehlanwendungen, insbesondere Dosierfehlern oder Verabreichung falscher Medikamente, besteht. In diesem Zusammenhang haben Prostate Vorrichtung zur Behandlung von spezielle Wirkstoffkombinationen zur Behandlung der Prostata und gegebenenfalls der Blase besonderes bewährt, wie nachfolgend noch ausgeführt wird. Weitere Merkmale, Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten der vorliegenden Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Prostate Vorrichtung zur Behandlung von von Ausführungsbeispielen anhand der Zeichnungen Figurendarstellungen sowie der Zeichnungen Figurendarstellungen selbst.

Vaporisation der Prostate Vorrichtung zur Behandlung von 3 oder in Verbindung mit oder nach einer Bestrahlungstherapie eines Karzinoms der Prostata 3eignet. Der Katheterschlauch 4 wiederum weist ein distales Ende 5 und ein proximales Ende 7 auf, wobei sich der Katheteranschluss 5' am distalen Ende 5 befindet. Weiterhin ist ein vom Katheteranschluss 5' bis zu wenigstens einer Ablauföffnung 10 im Bereich des proximalen Endes 7 des Katheterschlauchs 4 reichender erster Kanal 8 vorgesehen.

Der Prostataballon 16 befindet sich am proximalen Ende 7 des Katheterschlauchs 4. Des Weiteren ist ein vom Katheteranschluss 5 bis zu dem Prostataballon 16 im Bereich des proximalen Endes 7 des Katheterschlauchs 4 reichender zweiter Kanal 15 vorgesehen.

Durch die mittels Poren permeabel ausgebildete Wandung wird eine optimale und gezielte Abgabe des Medikaments direkt am Therapieort erreicht. Die Erfindung ermöglicht damit eine Behandlung der Prostata und gegebenenfalls der Blase über ein definiertes Zeitsegment durch die kontinuierliche Abgabe mindestens eines Medikaments über die Poren des Prostataballons unmittelbar an der Therapiestelle, wobei über die Durchlässigkeit der Wandung des Prostataballons die Abgabemenge des Medikaments pro Zeiteinheit exakt gesteuert werden kann.

Dabei versteht es sich von selbst, dass es sich anbietet, letztlich nicht nur eine einzige Pore 25 zur Medikamentenzuführung im Bereich der Prostata am proximalen Ende des Katheterschlauchs 4 vorzusehen, sondern im Bereich der betroffenen Region eine Vielzahl von Poren 25 zu realisieren, so dass die Anzahl der Poren 25 in weiten Bereichen variieren kann. Besonders bevorzugt ist es, wenn die Poren 25 durch Laserperforation, insbesondere mittels eines Ultrakurzpulslasers, erzeugt sind.

Diesbezüglich kann auf vorstehende Ausführungen verwiesen werden. Die Freisetzung des Medikaments 14 erfolgt somit unmittelbar am gewünschten Therapieort. Was das Material des Prostataballons 16 anbelangt, so ist grundsätzlich jedes Material geeignet, welches physiologisch unbedenklich ist, für diese Art von medizinischer Anwendung geeignet ist, insbesondere eine gewisse Druckresistenz aufweist, und kompatibel in Bezug auf das zu verabreichende Medikament ausgebildet ist.

Die Stärke bzw. Des Weiteren weist der Prostataballon 16 im expandierten bzw. Bei Versuchen ist festgestellt worden, dass bei den vorgenannten Volumina bzw. Aufgrund der Medikamentenabgabe über die Wandung 17 des Prostataballons 16 ergibt sich über die Abgabezeit eine Verringerung des Lumens des Prostataballons Insbesondere wird das Medikament 14 bzw.

Was den Katheter 1 bzw. Die Gesamtlänge des Katheters 1 kann in weiten Bereichen variieren. Üblicherweise weist der Katheter 1 eine Gesamtlänge im Bereich von 10 bis cm, insbesondere 15 bis 50 cm, vorzugsweise 20 bis 40 cm, auf.

Durch die vorgenannten Abmessungen wird eine optimale Harnableitung einerseits und eine effiziente therapeutische Behandlung andererseits ermöglicht. Weiterhin kann zur besseren Handhabung die Spitze 20 gebogen ausgebildet sein.

Die Spitze 20 kann insbesondere mindestens eine Ablauföffnung 10vorzugsweise mindestens zwei Ablauföffnungen 10insbesondere zum Ablass von Urin 9 aus der Blase 2aufweisen. Die Ablauföffnung 10 kann grundsätzlich kreis- oder schlitzförmig ausgebildet sein, wobei eine schlitzförmige Ausbildung bevorzugt ist, insbesondere zum besseren Ablass von Urin 9.

Bevorzugt ist eine Mehrzahl von Ablauföffnungen 10 vorgesehen; insbesondere sind mindestens zwei Ablassöffnungen 10 vorgesehen. Die Ablauföffnung en 10 und der erste Kanal 8 dienen, wie zuvor erläutert, zum Ablass von Urin 9 aus der Blase 2.

Grundsätzlich ist der Prostataballon 16 allein Prostate Vorrichtung zur Behandlung von ausreichend, um eine ausreichende Haltefunktion des Katheters 1 zu gewährleisten. Durch das Vorsehen eines zusätzlichen, optional vorhandenen Blasenballons 12 lässt sich diese Haltefunktion aber noch verbessern.