Radiologie Behandlung von Prostata

Infos zur Prostata-Arterien-Embolisation am EVK Düsseldorf

Postoperativen Prostatakrebs

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen. Doch in Radiologie Behandlung von Prostata Lebensqualität fühlte sich der frühere Zahnarzt aus Radiologie Behandlung von Prostata extrem beeinträchtigt: Eberhard B. Dann drohen lebensbedrohliche Komplikationen. Die Gefahr einer Radiologie Behandlung von Prostata indes besteht so gut wie gar nicht.

Bei dem ehemaligen Zahnarzt aus Heidelberg waren die Beschwerden so massiv, dass er einen Katheter tragen musste. Bei diesem chirurgischen Eingriff wird über die Harnröhre eine elektrische Hochfrequenz-Schlinge in die Prostata eingeführt und diese ausgeschält. Das geschieht meist unter Vollnarkose, manchmal auch unter einer Regionalanästhesie mit Betäubung der ins Becken und in die Beine führenden Rückenmarksnerven.

Doch Eberhard B. Denn obwohl minimal-invasiv, kann der Eingriff einige unangenehme Folgen haben. Dazu zählen als häufigste Nebenwirkung eine retrograde Ejakulation, der Samenerguss in die Harnröhre. Weitere Komplikationen können eine erektile Dysfunktion, eine Einengung der Harnröhre oder Inkontinenz sein. Er sagte den bereits vereinbarten Operationstermin ab und machte sich selbst im Internet kundig.

Eberhard B. Lesen Sie auch: Bei Prostata-Problemen abends nicht zu viel trinken. Anders als bei der Resektion bekommt der Patient nur Radiologie Behandlung von Prostata lokale Betäubung, kann noch am gleichen Tag die Klinik wieder verlassen. Gefürchtete Nebenwirkungen wie Inkontinenz und Impotenz sollen bisher nicht beobachtet worden sein.

Im Prinzip geht es bei der Embolisation darum, den Blutfluss an einer bestimmten Stelle zu unterbrechen. Seit mehr als 20 Jahren werden damit Beckenblutungen behandelt, etwa nach Operationen. Im Falle von Wucherungen geht es darum, einer Geschwulst die Blutzufuhr abzuschneiden und sie darüber zum Schrumpfen zu bringen. In Radiologie Behandlung von Prostata Gynäkologie wird diese Methode bereits seit längerem angewandt, um Myome Radiologie Behandlung von Prostata gutartige Wucherungen der Gebärmutter — zu Radiologie Behandlung von Prostata.

Der Professor für Radiologie erklärt, was genau bei diesem Verfahren gemacht wird: Wichtig sei es zunächst, vorher sicher zu klären, dass tatsächlich ein Adenom — eine gutartige Wucherung des Drüsengewebes — vorliegt und kein Krebs, aber auch keine Entzündung der Prostata. Auch sollten nur solche Patienten behandelt werden, bei denen Medikamente nichts oder nichts mehr ausrichten.

Für den eigentlichen Eingriff wird der Patient örtlich betäubt. Dann wird mit einer Nadel in der Leistengegend ein kleines Loch gestochen und ein Schlauch als Schleuse gelegt. Über diese Schleuse bringt der Arzt dann einen flexiblen Katheter in die zur Prostata führende Arterie ein. Bei diesem Vorgang ist vom Arzt viel Feingefühl und Erfahrung gefragt.

Denn zum Einen Radiologie Behandlung von Prostata die feinen Gewebestrukturen nicht verletzt werden. Inzwioschen hat der Chef der Frankfurter Radiologie die Daten von mehr als seiner von ihm auf diese Weise behandelten Patienten ausgewertet. Bei weiteren zehn bis 15 Prozent sind die Beschwerden besser geworden. Als Nebenwirkungen der Behandlung können unter anderem Blutungen beim Wasserlassen oder beim Stuhlgang, eine entzündliche Reaktion oder Blut im Sperma auftreten.

Diese Beschwerden seien allerdings in der Regel nur vorübergehend, sagt Vogl. Das Risiko schwerwiegender Komplikationen bewertet der Mediziner als sehr gering, sie seien bei weniger als einem Prozent der Patienten zu erwarten. Nach drei bis vier Wochen sei eine Besserung zu spüren, sagt Vogl, nach Radiologie Behandlung von Prostata zwei Monaten sollte der Prozess abgeschlossen sein.

Eine Kontrolle empfiehlt der Arzt etwa drei Monate nach dem Eingriff. Ihn ärgert es jedoch, dass ihm die Methode nicht als mögliche Alternative zur Operation vom Urologen genannt wurde. Radiologie Behandlung von Prostata werde dieses Verfahren nicht nur von Radiologen praktiziert, sondern auch von Urologen, die sich darauf spezialisiert hätten.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite radiologie-uni-frankfurt. Zeitenwende in der Medizin: Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz bringen auch für die Diagnostik und Therapie von Krankheiten einschneidende Veränderungen.

Ok Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Sie sind hier: Frankfurter Rundschau Startseite. Prostata-Verkleinerung auf die sanfte Art. Das könnte Sie auch interessieren. Mehr zum Thema Prostata. Kommentare Kommentar verfassen. Zur Startseite.