Ein Mitglied der Prostata

HOHER PSA-Wert = PROSTATAKREBS? NEIN! LASS DIR KEINE ANGST MACHEN

Einige Kerzen von Hämorrhoiden besser mit Prostatitis

Angemeldet bleiben? Seite 1 von 2 1 2 Letzte Gehe zu Seite: Ergebnis 1 bis 10 von Thema: Was ist ein Mitglied? Themen-Optionen Druckbare Version zeigen. Was ist ein Mitglied? Vorab dies. Nach dem, was ich nun erneut lesen durfte, kann ein Mitglied einer SHG, obwohl es diese ohne Mitglieder nicht geben würde, niemals Mitglied eines Bundesverbandes sein, weil das eben ein Mitglied der Prostata den Statuten von vorn herein ausgeschlossen wurde.

Warum eigentlich? Vielleicht, weil dann zu viele mitreden wollten. Mein jetziger Eindruck ist nun aber in der Tat auch noch, dass für mich ein BPS ein Mitglied der Prostata überflüssig ist. Geholfen haben mir die Freunde der ersten Stunde in der hiesigen SHG für Prostatakrebs, und die tun es auch heute noch, so wie es ein Uwe Peters damals demonstriert hat. Das war noch das, was ich unter Berufung zur Selbsthilfe verstehe.

Inzwischen wird gerungen, wer was und wo tun darf oder besser nicht. Ich fühle mich zumindest vom BPS nicht als das wahrgenommen, was einem Mitglied eines Mitgliedes zuteil werden hätte kommen sollen, und zwar schlicht unter dem Gesichtspunkt letztlich dazuzugehören.

Weit gefehlt! RalfDm Profil Beiträge anzeigen Homepage besuchen. Registriert seit Hallo Harald, Mitgliedschaften Kraft eigener Erklärung gibt es nicht. Jeder eingetragene Verein hat eine Ein Mitglied der Prostata, in der u. Der Paragraph lautet in der aktuellen Fassung der Satzung von 2. Ordentliches Mitglied kann nur eine aus mindestens drei von Prostatakrebs betroffenen Personen bestehende Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe sein.

Jedem Personenverband Landes- und Regionalverband steht ungeachtet seiner Mitgliederzahl grundsätzlich ein Delegierter als Grundmandat für den Verband zu, sofern dieser nicht anderweitig antrags- und stimmberechtigt ist. Mehrfachvertretungen sind ausgeschlossen. Einer Person, die sich um die Vereins- oder Selbsthilfegruppenarbeit besonders verdient gemacht hat, kann neben anderen Formen der Ehrung die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden. Natürliche oder juristische Personen, die die Voraussetzungen für eine ordentliche Mitgliedschaft nicht erfüllen, können dem BPS als beitragspflichtiges Fördermitglied beitreten.

Auf die diesbezüglichen Gespräche mit der DKH wäre ich gespannt. Ich bitte um nähere Erläuterung, wie Du Dir das vorstellst. Mit dem BPS ist es wohl wie mit dem Testosteron: Erst wenn mann es nicht mehr hat, merkt mann, was er daran hatte. Lieber geschätzter Ralf, Du hast Mühe und Zeit für mich investiert, wofür ich mich aufrichtig bedanke. Die Satzung des BPS ist hieb- und stichfest. Zitat von RalfDm.

LowRoad Profil Beiträge anzeigen. BPS und Testosteron. Mit ein Mitglied der Prostata BPS ist es wohl ein Mitglied der Prostata mit ein Mitglied der Prostata Testosteron: Erst wenn mann es nicht mehr hat, merkt mann, was er daran hatte Woran würdest Du es festmachen, ob Männer in Ländern ohne starken Dachverband besser, schlechter oder ebensogut dran sind wie die in Deutschland?

Mein Eindruck ist jedenfalls, dass die in der Prostatakrebs-Selbsthilfe Aktiven in anderen Ländern froh wären, wenn einen so starken Dachverband hätten wie die Deutschen. Es dürfen ein Mitglied der Prostata übrigens gerne mehr Leute an dieser Diskussion beteiligen! Ohne den BPS könnten wir diese Diskussion jetzt gar nicht führen. Möge der BPS, dem wir dieses Forum verdanken, und in dem vor langer Zeit auch mal der Herr Vorsitzende sich zu Wort meldete, den vielen Selbsthilfegruppen als Sammelbecken erhalten bleiben.

Günter55 Profil Beiträge anzeigen. Gut erinnere ich mich noch an das Jahrals selbst kopierte und zusammengeheftete Beschreibungen zu den Therapiemöglichkeiten eines Prostatakarzinoms für kleine Spendengelder abgegeben wurden. Zitat von Günter Ob ich mit dem momentanen Vorstand einverstanden bin, spielt hier an dieser Stelle keine Rolle. MalteR Gast. Oder ein Mitglied der Prostata das zuviel Arbeit? Hier schreiben ist ganz einfach. Lieber Malte! Vielen Dank für deine Antwort. Dabei habe ich auch kurz dich kennengelernt.

Ich habe aber in meinem Post von oben etwas anderes gemeint. Leider gibt es eine Reihe von sogenannten Mitstreitern, die nur mitreden wollen, aber dem Tun entsagen. Selten, dass Jemand die Gelegenheit beim Schopfe packt, auf eigene Rechnung zu einem Kongress fährt und dann vom Vorstand des BPS mehr oder weniger zurückgepfiffen wird. Schon die Frage an die sonst so lauten Besserwisser, ob sie bereit sind, für den Verein einen kleinen Dienst zu übernehmen, lässt viele zunächst komplett verstummen.

Daher mein JA. Der BPS braucht auch uns. Da bin ich ganz selbstbewusst. Das meinte ich mit der Gründung einer SHG. Vereinspolitik ist nicht mein Ding. Wir gehen hier andere Wege mit unseren Betroffenen. Die Vorträge an unseren Gruppen-Abenden zielen immer mehr auf Fortgeschrittene mit ossären und lymphogenen Metastasen.

Der Erfolg zeigt, dass dies dringend nötig ist. Wir brauchen nicht den 3. Nur dann bewegt sich etwas. Insofern mangelt es uns nicht an Referenten. Neben der Früherkennung muss dies der zukünftige Weg eines guten Dachverbandes sein. Dazu müsste aber ein Mitglied der Prostata Dachverband ein Schwerbetroffener vorstehen. Aber da beisst sich die Katze in den eigenen Schwanz. Ich fürchte, der Weg dorthin ist noch sehr weit.

Seite 1 von 2 1 2 Letzte Gehe zu Seite:. Smileys sind an. HTML-Code ist an. Es ist jetzt Uhr. Direkt gewählter Bundestagsabgeordneter Vertreter des Wahlkreises im Bundestag.