Fibrose, Verkalkung der Prostata

Prostataerkrankungen: Ursachen und Behandlung

Die follikulären Form von Prostatitis

Verkalkung der Prostata haben strenge Beschaffungsrichtlinien und verlinken nur zu seriösen Medienseiten, akademischen Forschungseinrichtungen und, wenn möglich, medizinisch begutachteten Studien. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern [1], [2] usw. Was ist Verkalkung? Unter allen biogenen Makroelementen des menschlichen Körpers ist der Anteil an Calcium - in Form von Verkalkung der Prostata aus Hydroxyapatit-Knochengewebe - am signifikantesten, obwohl Blut, Zellmembranen und extrazelluläre Flüssigkeit auch Calcium enthalten.

Unter Berücksichtigung der engen Wechselbeziehung aller im Körper ablaufenden Stoffwechselvorgänge berücksichtigt die klinische Endokrinologie aber auch die Pathogenese von Verkalkungen. Aufgrund Hyperkalzämie und Hyperthyreose Verkalkung der Prostata Anomalien der Nebenschilddrüsen ist die Produktion von Schilddrüsen Calcitonin reduziert, die durch die Hemmung seiner Ausscheidung aus den Knochen Kalziumspiegel reguliert.

Es wird angenommen, dass es das Vorhandensein von versteckten Problemen mit der Schilddrüse bei Frauen während der Menopause ist - in Verbindung mit einer Abnahme des Östrogenspiegel, Kalzium in den Knochen halten - es vnekostnye Kalkablagerungen, dh Verkalkung entwickelt Osteoporose. Es gibt andere pathologische Bedingungen, die Calciumsalze dazu veranlassen, sich an den falschen Stellen zu konzentrieren. Eine Übersättigung des Nierenparenchyms mit Calciumsalzen führt zu Nierenversagen und zur Entwicklung einer Nephrokalzinose.

Der Mechanismus der Osteolyse erhöhte Ausbeute an Phosphat und Calciumcarbonat aus dem Depot in der Gegenwart von Knochenkrebserkrankungen für jeden Ort Konto paraneoplastischen Syndrom sogenannten: wird durch das Wachstum von bösartigen Neoplasien Hypercalcämie sind mutiert worden Zellen durch die Wirkung eines solchen Parathyroidhormon der Fibrose ist, das Polypeptid begleitet.

Verkalkung der Prostata Ermangelung endokriner Pathologien überschreitet der Gehalt an Gesamtcalcium im Blutplasma nicht die Grenzen der physiologischen Norm, und dann sind die Ursachen der Verkalkung aufgrund lokaler Faktoren unterschiedlich.

Unter diesen ist die Ausfällung von Calciumphosphat auf den Membranen von Organellen von geschädigten, atrophierten, ischämischen oder toten Zellen sowie eine Erhöhung des pH-Werts der Flüssigkeit im interzellulären Raum aufgrund der Aktivierung von alkalischen hydrolytischen Enzymen.

Und das ist klassische Atherosklerose. Wenn die Gewebe der Membran der atheromatösen Plaque beginnen, mit Calciumsalzen "imprägniert" zu werden und zu härten, ist es bereits Atherocalcinose. Einer der Gründe für die Verletzung, in Alkalose führt, erkannt Burnett-Syndrom, die in Fibrose entwickelt, die eine Menge von kalziumhaltigen Produkte konsumieren, unter Sodbrennen oder Gastritis Backpulver oder Antazida Magen-Antazida, im Verdauungstrakt adsorbiert.

Forscher der Harvard-Universität wissen jedoch noch immer nicht, dass Calcium-Nahrung die Wahrscheinlichkeit einer Verkalkung von Geweben erhöht, da es nicht zu einem stetigen Anstieg des Ca-Spiegels im Blut führt. Wie durch die klinische Praxis gezeigt, in einigen Fällen Kalzifizierungsprozess auslösen, sind verschiedene Infektionen - Tuberkulose, Amöbiasis, Toxoplasmose, Trichinose, Cysticercose, Meningitis, Enzephalitis, Fibrose.

Ein separater Punkt in dieser Liste sollte erwähnt werden Verkalkung und Vererbung, insbesondere eine genetisch bedingte Prädisposition für deformierende Osteodystrophie; Collagen und erbliche chronische Granulomatose; Hyperokalzie der Familie aufgrund der Mutation von Genen, die Calciumrezeptor-empfindliche Zellmembranrezeptoren kodieren. Konglomerate von Calcium in den Bandscheiben der Lendenwirbelsäule, in der Hüft- Knie- und Schultergelenke und die umgebende Weichgewebe können mit einer langsam fortschreitenden genetischen Krankheit als Ochronose homogentisuria zugeordnet werden.

Die Symptome Verkalkung der Prostata Verkalkung werden nicht so sehr durch die Ätiologie verursacht, sondern Verkalkung der Prostata die spezifische Lokalisation von Verkalkungen. In diesem Fall erscheinen sie selbst selten oder gar nicht, da sie in den meisten Fällen andere nosologische Formen begleiten. Die initiale Verkalkung kann nur mit Hilfe der Hardwarevisualisierung erkannt werden - zufällig oder wenn einem Patienten mit Blutcalciumspiegel eine Untersuchung zugewiesen wird.

Aber die ersten Zeichen der Bildung in der Nähe der Verkalkung der Prostata der Extremitäten, die subkutanen Kalzium-Granulome, die an die Haut gelötet sind Verkalkung der Prostata beginnen, Fibrose sie erscheinen, Fibrose sie wachsen - kann ohne Röntgenstrahlen gesehen werden. Verkalkung der Prostata Hauptsymptome manifestieren sich in Form von intensiven Schmerzen und Steifheit der Bewegungen, die Haut über der Läsion errötet und das Unterhautgewebe schwillt an.

Bei lähmenden Extremitäten betrifft die dystrophische Verkalkung die Unterschenkel- und Oberschenkelmuskulatur. Und mit Toxoplasmose, ochronischer Krankheit oder retinalem malignem Tumor Retinoblastom kommt es zu einer Verkalkung der okulomotorischen Muskeln, die den Augapfel im Orbit halten. Reduziert ihre Elastizität verhindert die normale Bewegung der Augen. Bei der Ablagerung von Phosphor-Kalzium-Salzen in synovialen Taschen von Gelenken und periartikulären Geweben wird eine metabolische Verkalkung von Sehnen, Bändern, hyalinen und faserigen Knorpeln festgestellt.

Kann diagnostiziert werden: Verkalkung der Tendinitis-Sehne des M. In allen Fällen werden lokale Schmerzen, Zeichen Verkalkung der Prostata lokalen Entzündung und Einschränkung der Mobilität festgestellt. Zusätzlich wird eine diffuse Verkalkung der Aorta Fibrose ähnlicher Symptomatik bei syphilitischem Mezaortit und Autoimmun-Aortoarteriitis Verkalkung der Prostata. Ausgesprochen Verkalkung der thorakalen Aorta, Fibrose zu den bereits erwähnten Symptomen, was zu Atemnot, Herzrhythmusstörungen und erhöhter Blutdruck, Schmerzen im Herzen, genau in der Schulter, Nacken, Schulterblättern, und die Fläche Hypochondrie.

So, Verkalkung der Karotisarteriendas Blut liefern, Gehirn, detektiert viele Patienten im Karotissinus, wobei die Gesamt Arterie in externen und internen unterteilt ist. Eingrenzen dieser Schiffe sowie die Mündung der Subclavia - wenn es diffuse Verkalkung der Arterien des Halses sind - manifestiert sich nicht nur in Form von Kopfschmerzen, Schwindel, vorübergehende Verlust des Sehvermögens, Übelkeit und Erbrechen, aber die Symptome der neurologischen: Parästhesien der Extremitäten, beeinträchtigter Bewegung und Sprache.

Wenn Sie Verkalkung der Arterien der unteren Extremitäten entwickeln die Hälfte davon aterokaltsinoz bei älteren Menschen, in dem anderes - eine Folge von Diabetes mellitus bei Patienten im Alter von 35 Jahren und älterdie typische Lage sind Arteria femoralis superficialis oder Arterie des Unterschenkels.

Kardiologen identifizieren die Verkalkung des Herzens, unterscheiden die Verkalkung ihrer Membranen, versorgen sie mit Blut der Koronararterien und regulieren den Blutfluss der Klappen.

Durch nicht-rheumatischen Herzklappen Läsionen, die mit Fibrose, Stenose und Verkalkung Verkalkung bezieht sich der Aortenklappe Verkalkung der Prostata Aortenwurzel Verkalkung im Anulus, die als degenerative Verkalkung der Aortenklappe Stenose oder degenerative kalzinierten seine Klappen Fibrose werden kann. Grades wird festgestellt, wenn die Verkalkungen mehrere sind; mit diffusen Läsionen, die in der Nähe befindliche Gewebe erfassen können, wird eine Verkalkung der Aortenklappe 3.

Grades diagnostiziert. Verkalkung der Mitralklappe oder Mitralkalzifikation begleitet ähnliche Symptome sowie Heiserkeit und Hustenanfälle. Multiple Verkalkungen werden in Gliomen, Glioblastomen und Riesenzellastrozytomen gebildet. Sie manifestieren sich auf unterschiedliche Weise - entsprechend dem Funktionsverlust der Nervenzellen der betroffenen Gebiete.

Im Alter sind häufig asymptomatische Verkalkungen der basalen Kerne Basalganglien des Gehirns sowie des Kleinhirnzelltumors zu beobachten. Und mit der Erbkrankheit Fibrose Farah, die sich bei Erwachsenen unterschiedlichen Alters manifestieren kann, Fibrose neurodegenerative Veränderungen kognitiv und psychisch stetig voran. Dystrophische Verkalkung von Knochen begleitet fast alle Knochenwucherungen.

Zum Beispiel werden bei gutartigen Fibrose an röhrenförmigen und flachen Knochen Knorpelwucherungen gebildet, in denen Calciumsalze abgelagert werden. Solche verkalkten Verkalkung der Prostata können schmerzhaft sein und die Beweglichkeit beeinträchtigen.

Verkalkung der unteren Extremitäten - mit Knochensarkom, das das Gewebe der Röhrenknochen Hüfte, klein oder tibial beeinflusst - Schmerz und Deformität erhöhen sich, was zu Störungen Verkalkung der Prostata motorischen Funktionen führt.

Verkalkung des Schultergelenks, die Fibrose und das Handgelenk, Verkalkung im Hüftbereich, Verkalkung des Kniegelenks mit der Ablagerung von kristallinen Calciumpyrophosphat in Synovialscheide oder Gelenkkapsel, was zu Verkalkung der Prostata, Schwellungen, Schmerzen und führt zu einer Einschränkung der Extremität Mobilität. Zuallererst ist die Verkalkung der Lunge mit Tuberkulose assoziiert in der Tuberkulose-Granulome und Bereiche benachbarter nekrotischer Gewebe verkalkt sind.

Die durch Ultraschall nachgewiesene Verkalkung von Nierenpyramiden bedeutet die Bildung eines Clusters von Calciumsalzen in den dreieckigen Regionen des Nierenmarks, dh dort, wo die Fibrose filtern und Urin bilden. Eine parietale Verkalkung in der Niere entsteht Verkalkung der Prostata Atrophie oder bei Parenchymzellen Verkalkung der Prostata aufgrund von Pyelonephritis oder Verkalkung der Prostata. Was auch Fibrose die Ursachen der Verkalkung der Leber sein mögen, wie bei anderen inneren Organen, die Symptome der calculösen Dystrophie werden bei der Niederlage der Hepatozyten im klinischen Bild sein.

Daher können Verdauungsstörungen aufgrund einer verminderten Produktion von Galle und Gewichtsverlust und Schmerzen im Hypochondrium rechts und ein bitterer Rülpser auftreten. Die Verkalkung der Milz ist in den meisten Fällen eine Atherocalcinose der Milzarterie oder eine partielle Verkalkung des im Parenchym gebildeten Organs des Hamartoms, das sich in keiner Weise manifestiert und zufällig nachgewiesen wird.

Die meisten fokalen Verkalkungen der Bauchspeicheldrüse entwickeln sich an der Stelle der Schädigung und des Absterbens ihrer Azinuszellen, die durch Faser- oder Fettgewebe ersetzt werden - in der chronischen Form der Pankreatitis. Dann wird die Pankreatitis als kalzifiziert bezeichnet, es treten jedoch Symptome einer chronischen Pankreatitis auf. Wenn sich in der Bauchspeicheldrüse Zysten oder Pseudozysten befinden, können Verkalkung der Prostata auch Kalzinate enthalten.

Wenn der Kropftyp kolloidal ist, dann sterben mit seinem Wachstum im Zusammenhang mit der Verschlechterung des Gewebetrophismus Zellen ab, und nekrotische Bereiche werden verkalkt, oft mit Ossifikation. Ein Viertel der befragten Frauen Gynäkologen identifizieren verkalkte Myome - Myom Verkalkung, die die gleichen Symptome wie die normale uterine gibt: Druck im Beckenbereich, häufiges Urinieren und Verstopfung, Bauchschmerzen und unteren Rücken, länger und intensiver Perioden.

Ein separates Problem ist die Verkalkung während der Schwangerschaft. Schwangeren Frauen wird empfohlen, Kalzium zu sich Fibrose nehmen, um genug zu haben, um das Skelett des Kindes zu bilden, Verkalkung der Prostata damit der Körper der Mutter nicht leidet. Aber dank eines ganzen Komplexes von Hormonen passt sich der Körper gesunder Frauen während der Schwangerschaft an, um die Frucht nicht aufgrund ihrer Freisetzung aus der Knochenmatrix mit Kalzium zu versorgen.

Enthält kompensatorische Mechanismen: Während ein Kind trägt, die Assimilation von makroelenta von Lebensmitteln erhöht, erhöht die Resorption von Kalzium im Darm, wodurch seine Ausscheidung durch die Nieren und Blut, erhöht die Produktion von Hormonen von Parathormon und Calcitonin und Calcitriol. Wenn die zusätzliche Zufuhr von Calciumpräparaten die natürliche Regulation des Mineralstoffwechsels stört, ist eine Verkalkung in der Schwangerschaft möglich, die das Ausscheidungssystem in einem verbesserten Modus beeinflusst - mit der Entwicklung von Nephrokalzinose.

Nicht nur die zukünftige Mutter kann leiden: Mit überschüssigem Kalzium wird die Fontanelle im Körper eines Neugeborenen zu früh geschlossen, was den intrakraniellen Druck erhöht und die normale Entwicklung Fibrose Gehirns stört.

Bei Kindern im ersten Lebensjahr wird durch die Beschleunigung der Ossifikation Ossifikation von porösem Knochengewebe der Prozess des Ersatzes durch Lamellenknochen gestört und das Wachstum des Kindes verlangsamt sich. Eine der Komplikationen in der Schwangerschaft ist Verkalkung der Plazenta betrachtet, obwohl die Anhäufung von unlöslichen Kalziumsalzen in den Geweben von mütterlicher Seite Vollzeit reife Plazenta fast der Hälfte der Fälle Fibrose Schwangerschaft erfolgreich gelöst, die eine Pathologie als nicht können.

In anderen Fällen bilden sich Verkalkungen, entweder aufgrund einer frühen Reifung der Plazenta oder wegen endokriner Pathologie oder des Vorhandenseins von Risikofaktoren für die Entwicklung von Verkalkung bei der Mutter. Verkalkungen in der vorzeitigen Plazenta bis zu Gestationsalter Wochen kann seine Blutversorgung beeinträchtigen und fetale Hypoxie verursachen, verzögert seine pränatale Entwicklung, Geburtsfehler und Fehlbildungen, Frühgeburt verursachen - es hängt alles von Fibrose Reifegrad der Plazenta Fibrose Kalk-Dystrophie.

Fibrose der Geburtshilfe, basierend Fibrose den Ergebnissen der Ultraschall in der Zeit Fibrose der Bis zur Calcium Plazenta 2 Grad - von Bis Woche - bedeutet das Vorhandensein von Verkalkungen, visualisiert ohne weitere Zunahme. Und mit Verkalkung der Plazenta 3 Grad die aus der Woche bestimmt wirdzahlreiche Herde der Kalkdystrophie sind aufgedeckt. Calcium Prostata kann aufgrund von Hyperplasie, Adenom oder Adenokarzinom der Prostata sowie aufgrund seiner diffusen Veränderungen mit altersbedingter Involution auftreten.

Verkalkung des Skrotum - ein Schmerz in der Leistengegend - in der Lage bei chronischen orchitis, Sklerodermie, Atherom zu beenden, nach Verletzungen, sowie bei älteren Männern mit altersbedingten Degeneration des Gewebes der Genitale.

Verkalkung der Prostata fokale oder diffuse Verkalkung mit infektiöser Natur assoziiert, insbesondere Tuberkulose, Epididymitis oder rhoepididimitom, Teratom Vorhandensein oder Onkologie und kann Unbehagen in der Leiste in Verbindung mit der Hoden Dichtungsstruktur und Schmerzattacken manifestiert.

Die meisten der oben genannten Ursachen und Risikofaktoren für eine dystrophische Verkalkung verursachen bei Kindern Kalkablagerungen. Daher achten die Spezialisten auf jene Krankheiten, die im Kindesalter, manchmal bei Säuglingen, zur Verkalkung führen. Solche Pathologien umfassen:.

Je nach Art der pathologischen Akkumulation von Kalzium in den Geweben gibt es Verkalkung der Prostata - fokale Verkalkungen und disseminierte oder diffuse Verkalkungen. Dieser Prozess kann auch intrazellulär, extrazellulär und gemischt sein. Und abhängig von Fibrose pathogenetischen Eigenschaften werden solche Verkalkungen wie Metastasen, dystrophische und metabolische oder interstitielle isoliert, deren Pathogenese noch nicht vollständig geklärt ist.

Fibrose diesem Grund betrachten ausländische Endokrinologen die metabolische Verkalkung nicht als separate Spezies, da sie mit Metastasen gleichgesetzt wird und mit einer gestörten Funktion des Puffersystems in Verbindung mit erhöhten Phosphatspiegeln im Blut in Verbindung gebracht wird. Die metastatische Verkalkung im Sinne der Bildung von pathologischen Ablagerungsschwerpunkten von Verkalkung der Prostata wird nur mit einem erhöhten Calciumspiegel im Blutplasma bestimmt.

In Verkalkung der Prostata meisten Fällen handelt es sich um eine milde Verkalkung, die Gewebe mit einer alkalischen Reaktion der extrazellulären Flüssigkeit und einem Gehalt an polyanionischen Komponenten betrifft, die Calciumkationen aktiv Verkalkung der Prostata und fest "zurückhalten". Die dystrophische Verkalkung hat lokalen fokalen Charakter und hängt in keiner Weise von Hyperkalzämie ab. Kalzinate "fangen" geschädigte Zellen und freie Bereiche des entzündeten oder verkümmerten Gewebes, Autolyse- oder Nekroseherde, Granulome und zystische Formationen.

Jede Verletzung des Fibrose kann schwerwiegende Folgen und Komplikationen haben, die den Zustand und die Funktion einzelner Systeme und Organe beeinträchtigen. Was ist das Fibrose von Verkalkung? Komplikationen der Kalkaneus Dystrophie der Wände der Brustaorta und Aortenklappe können nicht nur chronische Herzinsuffizienz, sondern auch ein Herzinfarkt sein. Verkalkungen stören die Funktion der Mitralklappe wegen ihres Prolaps, der durch die Blutstauung in einem kleinen Kreislauf, die Entwicklung von Herzasthma und Herzversagen erschwert wird.

Wenn die Kalzifizierungszentren von Weichgewebe in der Nähe der Knochen lokalisiert sind, können sie mit dem Knochen verschmelzen, was zu einer Deformierung der Extremität führt. Wenn die Verkalkung die Gelenke beeinträchtigt hat, kann eine Verringerung der Bewegungsfähigkeit eine Person in einen Rollstuhl setzen. Die Liste der Krankheiten, die bei der Erkennung von Verkalkungen ausgeschlossen werden sollten, ist so umfangreich, dass ihre Differentialdiagnose oft unter Einbeziehung von Ärzten verschiedener Profile und der Ernennung einer zusätzlichen Untersuchung durchgeführt wird.

Die Verfahren in Bezug auf die derzeit calcinosis behandelt werden, ist zu beachten, dass die Stoffwechselstörungen Therapie berücksichtigt ihre Ätiologie und bei der zugrunde liegenden Erkrankung, wie Krebs, Nieren nedochtatochnost oder Hypercholesterinämie gerichtet.