Komplikationen der Prostata

Natürliche Wege eine vergrößerte Prostata verkleinern

Verstopfung Prostata

Diese wird hingegen so verkleinertdass sie nicht mehr auf Komplikationen der Prostata Harnröhre und Blase drückt. Zu diesem Zweck kommen kleine Instrumente zum Einsatz, die durch die Harnröhre bis zur Prostata geführt werden. Dort kann dann Gewebe entfernt oder die Harnröhre geweitet Komplikationen der Prostata. Diese Verfahren werden in der Medizin als minimal-invasive Operationen bezeichnet. Im Gegensatz hierzu findet bei einer offenen Operation ein Einschnitt in der Komplikationen der Prostata statt, um die Prostata erreichen und operieren zu können.

Sich letztlich für eine Operation zu entscheiden, kann verschiedene Gründe haben:. In diesem Fall ist eine Entleerung der Blase mithilfe eines Katheters notwendig. Im Anschluss hieran ist zudem eine Operation üblich. Auch bei Prostatakrebsder häufigsten Krebserkrankung bei Männern, ist Komplikationen der Prostata Operation unausweichlich. Hierbei wird die Prostata mitsamt den beiden Samenbläschen vollständig entfernt. Dieses Verfahren wird als radikale Prostatektomie bezeichnet.

Bei einer fortgeschrittenen Erkrankung Komplikationen der Prostata eine Chemotherapie die Möglichkeit, das Tumorwachstum zu bremsen. Eine Heilung durch eine Chemotherapie ist aber nicht möglich, lediglich können bei Patienten mit einem Prostatakarzinom die Lebenszeit verlängert sowie Schmerzen gelindert werden.

Da eine solche Behandlung auch mit unerwünschten Nebenwirkungen verbunden ist, muss die Behandlungsform bei Prostatakrebs auf die individuelle Situation des Patienten Komplikationen der Prostata werden.

Bei diesem Eingriff führt der Operateur ein Resektoskopalso ein dünnes Röhrchen, in die Harnröhre ein und schiebt dieses vor bis zur Prostata. In diesem dünnen Röhrchen befindet sich neben einer kleinen Kamera auch eine elektrische Drahtschlinge. Mithilfe dieser lässt sich das Prostatagewebe mechanisch abtragen. Zudem verfügt das Resektoskop über Ventile, mit deren Hilfe sich das entfernte Gewebe ausspülen lässt. Nach dem erfolgten Eingriff muss der Patient einige Tage lang einen Blasenkatheter tragen und einen Krankenhausaufenthalt von zwei bis sieben Tagen einplanen.

Hierzu Komplikationen der Prostata. Hierbei kommt es zu keiner Entfernung von Prostatagewebe, sondern zu einer Entlastung der Harnröhre. Hierzu setzt der Chirurg einen oder mehrere Einschnitte am Übergang zwischen Prostata und Blasenhals. Dadurch lässt sich Komplikationen der Prostata für die beengte Harnröhre schaffen, was für den Patienten Erleichterung bringt. Vorteilhaft Komplikationen der Prostata diesem Verfahren ist, dass einige Nebenwirkungen seltener Komplikationen der Prostata beobachten sind.

Zudem kann es vorkommen, dass der Eingriff nach einiger Zeit Komplikationen der Prostata durchgeführt werden muss. Vor allem bei einer vollständigen Entfernung der Prostata kann es zu verschiedenen Nebenwirkungen kommen.

Impotenz Komplikationen der Prostata. Mögliche Erektionsstörungen nach dem Eingriff lassen sich unter Umständen mithilfe von Medikamenten behandeln. Eine vollständige Entfernung der Prostata geht in den meisten Fällen mit Unfruchtbarkeit einher. Sollte die Familienplanung noch nicht abgeschlossen sein, sollte man vor dem Eingriff in Erwägung ziehen, Spermien einfrieren zu lassen. Dieser Vorgang ist nicht gesundheitsschädlich und hat keine Auswirkungen auf einen befriedigenden Orgasmus, beeinträchtigt aber die Fruchtbarkeit.

Hierbei leidet der Patient unter vorübergehender Verwirrtheit, Übelkeit oder Erbrechen. Grundsätzlich kann eine Regeneration nach einer radikalen Prostatektomie unter professioneller Anleitung schneller erfolgen. Eine solche Anleitung ist entweder ambulant oder stationär möglich. Die Kosten hierfür werden von den Kostenträgern übernommen. Wenn der Betroffene eine stationäre Rehabilitation wünscht, kann diese etwa am dritten Tag nach der Prostata-Operation im Krankenhaus organisiert werden.

In der Regel dauert die Reha etwa drei Wochen. Dafür wird in der Regel ein spezielles Kontinenztraining für Männer, eventuell mit Unterstützung von Messgeräten welche die Beckenbodenaktivität anzeigen und an den Patienten zurückspiegeln Biofeedbackeingesetzt.

Dadurch lässt sich die Komtrolle über die Blasenfunktion schneller wieder erlangen. Klicken Sie hier, um dies zu überprüfen.

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet. Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Inhalt Wann ist eine Prostata-OP notwendig? Welche Verfahren gibt es? Welche Komplikationen sind möglich? Reha nach der Behandlung.

Rehakliniken mit dem Schwerpunkt Prostatakrebs. Unsere Partner.