Was ist transurethrale Resektion der Prostata Entfernung

TUR – B oder transurethrale Resektion des Blasetumors

Behandlung von Prostatitis mit der Scheibe

Die Operation zielt vor allem auf eine Linderung der mit der Obstruktion des unteren Harntrakts zusammenhängenden Beschwerden ab. Zudem kann diese zu einer signifikanten Erhöhung der Was ist transurethrale Resektion der Prostata Entfernung sowie Reduktion der Restharnmenge beitragen.

Besprechen Sie allerdings das Absetzen dieser Medikamente sowie vorliegende Beeinträchtigungen des Gerinnungssystems stets mit Ihrem behandelnden Arzt.

Antidiabetika wie Metformin sollten Sie mindestens 24 bis 48 Stunden vor dem Eingriff absetzen. In der Folge kommt es zu einer Übersäuerung. Der zu operierende Patient befindet sich dabei in der sogenannten Steinschnittlage Rückenlage mit gespreizten Beinen.

Darüber hinaus wird zumeist ein Blasenfistelkatheter Katheter durch die Bauchdecke in die Harnblase gelegt und zur Reduktion des Infektionsrisikos eine Antibiotika-Prophylaxe durchgeführt. Dies gilt insbesondere bei erhöhter Infektionsgefahr wie bei. Zur Entfernung des krankhaften Gewebes werden zunächst etwa 4 bis 5 Milliliter Gleitmittel in die Harnröhre eingeführt und verstrichen. Adenomgewebe kann beispielsweise durch seine gelblich-körnige Struktur vom gesunden Prostatagewebe abgegrenzt werden.

In einigen wenigen Fällen ist das nicht der Fall und die Blutungen müssen im Rahmen eines erneuten Eingriffs verödet koaguliert werden.

Im weiteren Heilungsverlauf können sich zudem noch andere Nebenwirkungen zeigen, wie etwa eine Harninkontinenz. Darüber hinaus kann es zu einer sogenannten retrograden Ejakulation kommen.

Wenngleich die Produktion der Samenflüssigkeit normal ist, ist der betroffene Mann in diesem Fall unfruchtbar infertil. Was ist transurethrale Resektion der Prostata Entfernung sehr seltenen Fällen 5 Prozent kann die salzfreie Spüllösung über eine verletzte Vene oder über eine während des Eingriffs verletzten Prostata in den Körper eindringen und zu einer Störung des Wasser-Elektrolyt-Haushalts führen.

Diese kann wiederum eine Herz-Kreislauf-Belastung bis hin zu einer Rechtsherzschwäche Rechtsherzinsuffizienz zur Folge haben. Ein TUR-Syndrom liegt vor, wenn mindestens. Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren. Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Alle gelisteten Ärzte sind Spezialisten auf ihrem Gebiet und Was ist transurethrale Resektion der Prostata Entfernung nach strengen Richtlinien für Sie handverlesen ausgewählt.

Bitte wählen Sie einen Standort oder Behandlungsschwerpunkt aus. Die Experten freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme. Land auswählen Österreich Deutschland.

Salzburg Prim. Lukas Lusuardi Profil anzeigen. Wien Univ. Bob Djavan Profil anzeigen. Berlin PD Dr. Heinrich Schulte-Baukloh Profil anzeigen. Braunschweig Prof. Peter Hammerer Profil anzeigen. Stralsund Prof. Matthias Birth Profil anzeigen.

Frankfurt Prof. Eduard W. Becht Profil anzeigen. Hamburg Prof. Hamburg Dr. Henrik Zecha Profil anzeigen. Berlin Prof. Mark Schrader Profil anzeigen. Bad Tölz Prof. Gronau Dr. Jörn H. Witt Profil anzeigen. Alle Experten anzeigen. Urethra mithilfe eines sogenannten Resektoskops und einer Drahtschlinge entfernt wird. Darüber hinaus wird eine TURP auch bei einer chronischen Entzündung der Prostata durch Bakterien bakteriell bedingte Prostatitiseinem Prostataabzess sowie palliativ bei Prostatakrebs Prostatakarzinom angewendet.

Zu diesen gehören insbesondere Gerinnungshemmer Antokoagulantien und Antidiabetika Arzneimittel zur Behandlung eines Diabetes mellitus. Dies gilt insbesondere bei erhöhter Infektionsgefahr wie bei Stoffwechselerkrankungen Diabetes mellitusmedikamentöser Unterdrückung des Immunsystems Immunsuppressionvorliegenden Harnblasensteinen oder Wiederholungsoperationen.

Was passiert nach der Operation? Nachdem das Prostatagewebe entfernt wurde, wird durch die Harnröhre ein Spülkatheter gelegt. Mit dessen Hilfe wird die Blase noch 12 bis 24 Stunden nach dem Eingriff mit einer physiologischen Kochsalzlösung dauergespült. Das reduziert das Risiko für mögliche Komplikationen. Nach etwa 48 Stunden wird die Entleerung der Was ist transurethrale Resektion der Prostata Entfernung Miktion kontrolliert.

Zudem benötigen Sie in aller Regel weniger Transfusionen.